uebersicht

Momentan stehen am Olympiaberg ca. 60 Schafe. Weiße und schwarze, große und kleine, ein Schäfer und sein roter Schäferhund sind auch dabei. Das Ganze wurde installiert vom Künstler Walter Kuhn.

Die Herde ist eine „Wanderherde“ und soll an verschiedenen wechselnden Wiesen und Plätzen ihren Raum finden. Das Projekt heißt „URBANE TRANSHUMANZ“.

http://www.urbane-transhumanz.com

Transhumanz in seiner ursprünglichen Bedeutung ist eine spezielle Form der Wanderweidewirtschaft, bei der große Herden je nach Futterdargebot mehrmals jährlich zu unterschiedlichen Weideplätzen – teilweise über weite Distanzen – getrieben oder transportiert werden.
Das Kunst-Projekt „URBANE TRANSHUMANZ“ thematisiert die wachsende Mobilität moderner Gesellschaften, die in dieser Beziehung der Wanderweide von Tieren durchaus ähnlich ist.

IMG_0841

Auf der Internetseite von Walter Kuhn ist aufgeführt, wo sich die Herde momentan befindet. Eine Verbleib der Schafe am Olympiaberg ist  bis zum 18. Juni 2015 beantragt. Sicher stehen sie noch bis zum 19. April dort – ansonsten besser auf der Seite nachsehen!

Mit der SVE-Gruppe zusammen haben wir bei einem Ausflug die Herde besucht. Ein sehr beeindruckendes Erlebnis für die Kinder, umso mehr, als sie auch noch den Künstler Walter Kuhn kennenlernen durften, der ihnen als Geschenk auch eine Karte von seiner Schafherde am Olympiaberg gab. Vielen Dank an Herrn Kuhn für diesen netten Austausch!

IMG_0806

Wir haben die Gelegenheit genutzt und viele Fotos von der Gruppe und den einzelnen Kindern mit ihrem Lieblingsschaf oder Schäferhund gemacht. Eine schöne Ergänzung für unsere Vorschulmappe.

IMG_0804

Wir wollen die Gelegenheit nutzen und selbst unsere Schafe basteln. Was daraus wird, könnt ihr im nächsten Blog verfolgen.

 

 

  • 01

    Ich bin ganz gerührt von Ihrem Besuch mit den Kindern und den schönen Bildern, die sie im Anschluss daran gemalt haben. So ein feedback macht wirklich Spaß …. und wenn moderne Kunst von den Leuten verstanden wird, dann ist das, wie ich meine, auch kein Schaden.

    Weiterhin viel Freude mit „Ihren“ Kindern und herzlichen Dank!

    Walter Kuhn

    Kommentar von Walter Kuhn — 16. April 2015 @ 17:53

  • 02

    Lieber Herr Kuhn,
    vielen Dank für Ihren netten Kommentar!
    Für uns ist es natürlich sehr schön, wenn wir Kunst mitten in der Natur und im direkten Kontakt erleben können.
    Bald gibt es unsere Kunstwerke von den Schafen am Olympiaberg im nächsten Blog.
    Viele Grüße
    Monika Konkow

    Kommentar von monika — 16. April 2015 @ 19:15

Kommentieren

abschicken * erforderliche Angaben